CAMP-BERLIN ist ein kleines Team, bestehend aus berg- und reisebegeisterten Freunden, die unterschiedlichste alpine und hochalpine Touren unternehmen. Neben dem Schwerpunkt auf die gesamten Alpen sind wir auch unregelmäßig an kleineren oder größeren Zielen unterwegs, wo wir ständig versuchen, neues kennenzulernen!

Tourenbilder





Dreizehntenhorn (3052m)
Galerie  (23.03.2006)

* 23.03.2006

Skitour

Gipfelroute: Bergstation des Lifts aus Unterbäch (2510m) - über Nordwestflanke zum Gipfel (3052m)

Abfahrt: siehe oben


Bewegt man sich im lauten, verkehrsreichen Rhonetal zwischen Visp und Brig, kann man sich kaum vorstellen, dass sich oberhalb dieses breiten Tales ein Fleck befindet, der das Wort Idylle einfach herausfordert. Eine kleine, enge Straße windet sich auf der Südseite den Berg hinauf und nach knapp 700 Hm erreicht man Unterbäch, eine kleine Alp auf den Südhängen des Rhonetals auf 1250m.
Von hier aus kann man sich über ein wirklich kleines, niedliches Skigebiet auf bis 2500m bringen lassen. Entweder man nutzt die meist leeren, verwinkelten Abfahrten um ausreichend Freeriden zu gehen oder man startet ab hier zu einer Genusskitour. Beispielsweise lassen sich von hier aus sehr einfach das Dreizehntenhorn oder das Augstbordhorn erreichen.

Wir haben das perfekte Wetter genutzt um die rund 500 Hm hinter uns zu bringen und das Dreizehntenhorn in Angriff zu nehmen. Lockere 2 bis 3 Stunden, ja nach Gehtempo, braucht man für diese Tour, die direkt von der Skipiste aus startet. Der Weg schlängelt sich zunächst zum Fuße der Nordwand über mehrere Wellen, ehe es dann etwas steiler in einer Rinne auf die Nordwestscharte geht. Ab hier folgt man nur noch kurz dem breiten Westgrat, bei Schneemangel schon mal ohne Ski, bis auf den etwas nach hinten versetzten Gipfel. Prächtigste Aussichten nach Osten und Süden zu den hohen "Wallisern" erfüllen einen als belohnendes Element, in einer Ecke des Wallis, wo man den großen Massen noch fern ist.

Die Abfahrt über die Direttisssima der Nordwand ist nur bei sicheren Bedingungen zu empfehlen, ansonsten wartet die Aufstiegsroute auch mit traumhaften Möglichkeiten. Am späten Abend über die leeren Pisten runde 1800 Hm zurück nach Unterbäch zu cruisen durch viele kleine Verbindungspisten ist dann nur noch Spaß pur!


Fazit: Als Snack für Zwischendurch - perfekt!














Copyright 2017 © CAMP-BERLIN - Impressum