CAMP-BERLIN ist ein kleines Team, bestehend aus berg- und reisebegeisterten Freunden, die unterschiedlichste alpine und hochalpine Touren unternehmen. Neben dem Schwerpunkt auf die gesamten Alpen sind wir auch unregelmäßig an kleineren oder größeren Zielen unterwegs, wo wir ständig versuchen, neues kennenzulernen!

Tourenbilder





Parrotspitze (4432m)
Galerie  (05.09.2003)

* 05.09.2003

Gipfelroute: Aufstieg Nordostgrat, Abstieg Westgrat
(Überschreitung)

Signalkuppe (Capanna Regina Margherita) - Parrotspitze - Lysjoch

Die erste Nacht auf über 4000 Metern - auf der höchsten Hütte der Alpen - verläuft unspektakulärer als vielleicht befürchtet. Im Gegenteil: Wir schlafen sogar verhältnismäßig gut in der hübsch eingerichteten Capanna Margherita, was vermutlich nicht nur an unserer vorbildlichen Akklimatisation liegt ;-). Der Blick aus 4559m um 5 Uhr Morgens lässt schon einiges erahnen: Luftige 3000 Meter unter dem Balkon der Hütte erblicken wir in der noch klaren und kühlen Nacht viele kleine Lichter aus dem italienischen Ort Alagna, der uns zu Füßen liegt.
Bevor die Sonne schließlich das erste Mal über den Horizont blickt genießen wir das Farbenspiel in der Ferne und machen uns aufbruchbereit für einen großen Tag. Fred scheint besonders beeindruckt zu sein, denn er findet ganz spontan seine dünnen Handschuhe nicht mehr und muß sie schließlich wehmütig irgendwo in der Hütte zurücklassen, die Zeit drängt.

Unser erstes Tagesziel liegt zwar höhenmäßig schon unter uns, aber bevor wir den Gipfel der Parrotspitze angehen können müssen wir erstmal hinunter in die Scharte zwischen Signalkuppe und selbigem Ziel. Im Gegensatz zu anderen Seilschaften, die bereits unterwegs sind, lassen wir die Zumsteinspitze rechts liegen (schließlich hatten wir gestern schon das Vergnügen) und machen uns recht einsam in Richtung Nordostgrat auf. Bereits eine Stunde später stehen wir am tiefsten Punkt zwischen beiden Gipfeln und machen uns sogleich daran, weiterhin seilfrei uns erst einen kleinen Aufschwung hinaufzuarbeiten, um dann dem immer schmaler werdenden Gratverlauf zu folgen. Das Licht hinterlässt ein wunderschönes Farbenspiel auf der schmalen Scheide und wir müssen immer wieder stehenbleiben um das Panorama um uns herum zu genießen, bis wir schließlich um 7:30 Uhr den höchsten Punkt auf 4432m erreichen, den Blick rundum bis zum Horizont.
Wieder einmal haben wir das Glück allein auf einem vielbegangenen Gipfel zu stehen, mit schweigsamen Blicken auf die Signalkuppe, den anderen Monte Rosa Trabanten und schließlich auf die direkte Linie über die Lyskamm. Bei völliger Windstille, der Morgensonne im Gesicht und einer unglaublichen Fernsicht verlassen wir nur wehmütig diesen Ort, um uns dem weiteren Verlauf des Grates folgend die andere Seite wieder hinunter zu arbeiten.

Problemlos erreichen wir über eine kurze felsige Stelle wieder das breite Gletschertal, welches sich bis hinauf zur Signalkuppe zieht. Unsere Gedanken sind nun allerdings schon auf das höhere und anspruchsvollere Ziel des Tages gerichtet, die Parrotspitze sollte uns nur 'warm machen' für die große Herausforderung. Zügig schreiten wir am Lysjoch vorbei um uns unter dem Einstieg des Lyskamm Grates, welcher über das gesamte Massiv zieht, noch einmal eine letzte Pause zu gönnen und unsere Trinkvorräte wieder aufzufüllen. Werden wir es schaffen.. die magische Linie über die Lyskamm? Voller Spannung erwarten wir die nächsten Stunden...

















Copyright 2017 © CAMP-BERLIN - Impressum