CAMP-BERLIN ist ein kleines Team, bestehend aus berg- und reisebegeisterten Freunden, die unterschiedlichste alpine und hochalpine Touren unternehmen. Neben dem Schwerpunkt auf die gesamten Alpen sind wir auch unregelmäßig an kleineren oder größeren Zielen unterwegs, wo wir ständig versuchen, neues kennenzulernen!

Tourenbilder





Zumsteinspitze (4563m) und Signalkuppe (4559m)
Galerie  (04.09.2003)

* 04.09.2003

Gipfelroute: Aufstieg Grenzgletscher - beide über Col Gnifetti

Monte Rosa Hütte (2795m) - Zumsteinspitze (4563m) - Signalkuppe/Capanna Margherita (4554m)

Als wir an diesem Tag um 4:15 Uhr im Lager der Monte Rosa-Hütte wach werden, ist allen bewusst, dass heute die erste Teiletappe unserer Tour beginnt und der Tag gleich ein Richtmesser für die weitere Planung sein wird. Noch im morgendlichen Dämmerlicht gelangen wir an den Übergang vom Unteren Plattje zum Gletscher. Diesen eigentlich markierten Weg im Stirnlampenlicht genau zu finden, ist äußerst schwierig, allerdings ist dies unerheblich für den weiteren Verlauf, da man sich grob in südöstlicher Richtung den Grenzgletscher hinauf bewegen muss. Also nicht zu verfehlen!

Ein ganz besonderes Ereignis ist dann der nahende Sonnenaufgang, den man umringt von den beiden markanten Gipfeln Lyskamm und Dufourspitze genießen kann. Die Spur zieht sich ansonsten recht gleichmäßig ansteigend am seitlichen Gletscherrand entlang und wenn kein Neuschnee liegt, führen sogar mehrere Wege hinauf, die sich aber immer wieder kreuzen. Ab ungefähr 3400 m hat man den Gletscherbruch des Grenzgletschers erreicht, ein wildes Chaos aus riesigen, meist stockdunklen Spalten und aufgeschichteten, meterhohen Eismassen. Hier einen schnellen, eleganten Weg durch zu finden, ist immens wichtig, auch wenn sicherlich immer ein bisschen Glück dazu gehört. Denn manche Spaltenränder müssen abgeklettert/abgepickelt werden, was zeitaufwendig und anstrengend ist, aber auch wunderschöne Eisformationen zum Vorschein bringt. Unser Riecher für die richtige Route ist an diesem Tag fast perfekt, so dass wir stetig vorwärts kommen. Nach diesen steileren Passagen folgt dann ein fast ebenes Plateau aus leuchtendem Weiß vor der furchteinflößenden Kulisse der Lyskamm-Norddwand. Spektakulär!

Es ist bereits Mittag und die Sonne brennt in ihrer heftigsten Intensität vom Himmel. Zeit für uns bei diesen sommerlichen Temperaturen öfter mal eine Pause einzulegen um uns von den Anstrengungen zu erholen. Denn schließlich ist auch jeder Schritt den wir weiter nach oben machen, ein Schritt in Richtung persönlicher Höhenrekord jenseits der 4000er Marke. In diesem großen Gebiet seicht ansteigender Hänge und riesiger Dimensionen haben wir das Gefühl kaum voranzukommen, es fehlen einfach die Anhaltspunkte. Später weitet sich dann das Plateau und wir bekommen oberhalb von 4100 m einen Eindruck über die Ausmaße dieser Fläche, die wir nicht zu unrecht als "Promenade des Wallis" vorgestellt bekamen. Sicher ist hier einiges auf den Beinen, zumal so einfach über Italien per Lift zu erreichen, aber wir haben relativ viel Glück. Beim Zustieg zum Col Gnifetti, wo wir unsere Rucksäcke für den Gipfelsturm auf die Zumsteinspitze deponieren, merken wir deutlich die rund 3000 Hm der letzten zwei Tage und natürlich die dünne Luft in dieser Höhe. Keine Stunde später stehen wir überglücklich auf unserem ersten Viertausender, der Zumsteinspitze und haben perfekte Bedingungen. Die Sicht scheint grenzenlos und unter unseren Füßen erstreckt sich (fast) die gesamte Schweiz. Ein Wahnsinnsgefühl - immer wieder!

Das kurze Stück hinunter zu den Rucksäcken und rüber auf die höchste Hütte Europas ist mehr oder weniger schnell hinter sich gebracht, aber nur aufgrund des Gedankens, dass wir es hier für heute geschafft haben. Total fertig und zufrieden sitzen wir nach 10,5 Stunden Essen kochend oberhalb der Monte Rosa-Ostwand in der Sonne und versuchen uns an der Aussicht satt zu sehen. Ein hoffnungsloses Unterfangen!

Lange halten wir an diesem Tag nicht mehr durch und verziehen uns recht schnell in die für die Höhe wirklich komfortable und schick eingerichtete Hütte. Durch die Nacht kommen wir alle hervorragend.























Copyright 2017 © CAMP-BERLIN - Impressum